Anwendungsgebiete

Bodenkarte des Bundesumweltamtes
Welchen Boden hat Ihr Gebiet? Informieren Sie sich jetzt auf der Bodenkarte des Umweltbundesamtes.

Anwendungsgebiete des Rasenspechts

Der Aerifizierer ist durch seine leichte Handhabung das perfekte Werkzeug für jeden Gärtner. Schon beim ersten Stich werdet ihr merken, wie leicht der Rasenspecht in euren Rasen vordringt. Der Aerifizierer ist für beinahe jeden Boden geeignet. Aber besonders bei staunassen Löss- und Lehmböden erzielt der Rasenspecht eine große Wirkung. Doch auch in Böden, die schwer zu bearbeiten sind, weil beispielsweise viele kleine Steine in der Erde sind, dringt der Aerifizierer (Rasenspecht) mühelos vor. Da das Metall seiner Schneidringe speziell gehärtet ist, bereiten ihm Steinchen keine Probleme und auch nach mehrfacher Anwendung bleiben die Schneidringe messerscharf.

Flexibler Arbeitseinsatz

Ecken und Beetabgrenzungen lassen sich oft schlecht mit großen Geräten erreichen – dabei sind gerade dort die Grasnarben oft besonders schwach und müssen dringend aerifiziert werden. Gerade, wenn euer Rasen sehr verwinkelt oder nicht ganz geradflächig ist, ist der Rasenspecht genau für eure Bedürfnisse geeignet. Durch seine Größe ist er quasi überall einsatzfähig und kann auch in den kleinsten Ecken verwendet werden. Selbst wenn die Wurzeln der Bäume und Sträucher eures Gartens die Rasenflächen für andere Gartengeräte schwer erreichbar machen, könnt ihr sie problemlos mit dem Rasenspecht bearbeiten.

Löwenzahn und UnkrautUnkraut umweltschonend entfernen

Zusätzlich wird euch der 24 Millimeter Spoon den Kampf gegen Unkraut erleichtern. Der einzelne Spoon wurde so entwickelt, dass er ideal im Einsatz gegen Pfahlwurzler, wie beispielsweise Löwenzahn ist. Wenn ihr einen Löwenzahn aus dem Rasen reißt, bleibt meist ein kleiner Wurzelrest zurück, durch den sich das Unkraut danach noch mehr verbreitet. Mit dem Rasenspecht könnt ihr gezielt dem Unkraut zu Leibe rücken und es entfernen, ohne riesige Löcher in der Erde zu hinterlassen.

Geeignete Rasenflächen

Ein Aerifizierer wie der Rasenspecht eignet sich für kleine bis mittelgroße Rasenflächen. Ist euer Garten kleiner als rund 200 Quadratmeter, ist der Aerifizierer hervorragend für euch geeignet.

 

Rudi mit Checkliste

Eure Vorteile auf einen Blick

Kurz und knapp bedeutet das für euch, dass ihr euren Aerifizierer überall dort anwenden könnt, wo

  • Euer Rasen kleiner als 200 Quadratmeter ist,
  • Lehm- oder Tonböden die Bearbeitung normalerweise besonders schwer machen,
  • Kleine Steine andere Gartengeräte versagen lassen,
  • Euer Rasen zu verwinkelt oder von Bäumen und Sträuchern zu verwurzelt für größere Geräte ist,
  • Unkraut, wie z.B. Löwenzahn vernichtet werden muss.

2 Gedanken zu „Anwendungsgebiete

  1. Hallo,

    gibt es den Rasenspecht eventuell auch für größere Flächen ?
    Unser Garten ist ca 400 qm groß und ich müsste unbedingt den
    Rasen belüften. Der Rasen wächst nicht mehr richtig das Gras ist
    dünn wie Zwirn und jetzt kommt immer mehr Unkraut dazu.
    Haben vor ca 5 Jahren bzw die andere Fläche vor 2 Jahren angesät.
    Es wurde ca 20 cm gesiebter Mutterboden aufgefüllt und extra Rasen
    gesät für trockene Gegenden der bis zu 50 cm Wurzeln bildet.
    Der Untergrund besteht aus lehmhaltigen Kalksteinboden.

    Vielen Dank für Ihre Hilfe
    mfG Candy Dauer

    1. Hallo Frau Dauer!

      Wir empfehlen den Rasenspecht für Flächen bis ca. 200m². Es kommt natürlich sehr stark auf die körperliche Fitness an, vielleicht macht es auch Sinn eine so große Fläche nicht auf einmal zu aerifizieren sondern in mehreren Etappen. Eine Alternative wäre eventuell eine Aerifiziermaschine, leider können wir damit aber nicht dienen.

      Sonnige Grüße

      Das Rasenspecht-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *